GSRA | German Street Rod Association e.V.

F.A.Q.

» Rodding in Germany

Einige grundlegende Informationen zu Hot Rods in Deutschland
Was ist ein Hot Rod?
Ein Hot Rod ist ein frisiertes (leistungsorientiertes) Fahrzeug mit 4 Rädern, mit Frontmotor und Heckantrieb, mit nicht-selbsttragender Karrosserie, welches (meist vom Besitzer selbst) den persönlichen Bedürfnissen und optischen Ansprüchen entsprechend umgebaut und modifiziert wurde.
Ein Street Rod ist ein entsprechend modifiziertes Modell mit einem Baujahr vor 1949, Nachbauten zählen auch dazu.
Man legt dabei keinen großen Wert auf den Originalzustand des Fahrzeugs, sondern mehr auf individuelle Umbauten und Motorleistung. Es ist also eine andere Richtung als die von „klassischen“ Oldtimerbesitzern favorisierte.
Hot Rods in Deutschland? Ist das nicht verboten?
Grundsätzlich spricht überhaupt nichts dagegen, in Deutschland einen Rod zu fahren.
Unter den Fahrzeugen der GSRA-Mitglieder sind viele mit regulärer Zulassung (schwarzes Kennzeichen).
Einige Rods haben Oltimer-Sammelnummern (07) und es gibt auch Rods mit H-Zulassung.
Wieviele Hot Rods gibt es in Deutschland?
Genaue Zahlen sind uns derzeit leider nicht bekannt.
In der GSRA sind ca. 160 fahrbereite Rods und einige Projekte registriert.
Daneben gibt es noch eine Dunkelziffer an Rods, deren Besitzer nicht in der GSRA oder einem lokalen Verein organisiert oder aus anderen Gründen nicht in der „Rod-Scene“ präsent sind.
Gibt es Treffen für Hot Rods in Deutschland?
Neben mehreren kleineren lokalen Events gibt es die jährlich stattfindenden
„German Street Rod Nationals“.
Ich möchte mir einen Rod bauen. Wie fange ich an?
Zu den Grundüberlegungen: Ein typisches Rod-Projekt kostet 20.000 bis 40.000 € und dauert mehrere Jahre.
Es erfordert einiges an handwerklichem Geschick, technischem Wissen, Ideen und ein gute Ausstattung.

Im Gegensatz zu einer Oldtimer-Restaurierung ist es nicht damit getan, einen Originalzustand wiederherzustellen. Es sind oft Lösungen aus dem „NICHTS“ zu schaffen.

Man sollte überlegen, ob man besser auf ein fertiges Fahrzeug zurückzugreifen soll oder auf ein bereits angefangenes Projekt aufbaut.
Unter den Angeboten findet sich gelegentlich entsprechende Fahrzeuge zum fertigstellen.
Wo bekomme ich Hot-Rod Teile?
Da so gut wie keine Teile in Deutschland hergestellt werden, bleibt nur der Import aus Schweden, England oder den USA. Einige Firmen in Deutschland haben sich auf den Import spezialisiert und verfügen über die entsprechenden Kontakte und Erfahrungen.
Ich suche ein Replika/Kit-Car als Bausatz, kann aber keinen geeigneten Hersteller finden.
Wie für die Teileversorgung gilt auch dafür: Es wird so gut wie nichts in Deutschland hergestellt. Somit bleibt nur der Import. In den USA bieten z.B. die verschiedensten Hersteller nahezu sämtliches Material an, um einen Rod aufzubauen. Um „Bausätze“ im herkömmlichen Sinne handelt es sich dabei jedoch meißt nicht.
...und ein Hot Rod als Neufahrzeug?
Wird ein Hot Rod in Deutschland unter Verwendung eines neuen Fahrzeugrahmens aufgebaut, so wird er als Neufahrzeug gewertet. Es finden alle Gesetze und Vorschriften zur Zulassung von Neufahrzeugen Anwendung. Eine Hürde, die mit Einzelfahrzeugen oder Kleinstserien - zumindest finanziell - wohl nicht mehr zu überwinden ist.
Kann man in Deutschland einen Hot Rod ohne Kotflügel fahren?
Nein. Im Gegensatz wie z.B. in Schweden oder einigen Bundesstaaten der USA, sind bei uns Radabdeckungen zwingend vorgeschrieben.
Ich habe einen Hot Rod. Wie werde ich Mitglied der GSRA?
Einfach das Online- Anmeldeformular ausfüllen und absenden
 
PRINTTOPBACK
Initiative Kulturgut Mobilität e.V.